Die Tunneldatenbank.

 

Aufgelassene Eisenbahntunnel in Italien  (Auswahl)
Südtirol - Dolomiten - Venetien

 

Südtirol  (Alto Adige / Trentino)
Brennerbahn   München - Verona  3 !
Unweit südlich des Passes erhielt die wichtige Alpentransversale um 1998 auf mehreren Kilometern eine neue Linienführung samt großem Tunnel (unter Sandjöchl); die alte gewundene Trasse hat um Ast einen und um Pontiggl zwei aufgelassene Tunnel zu bieten. 


Bozen - Kaltern   Bolzano - Caldero  2
Die Strecke war 1898 eröffnet und 1911 elektrifiziert worden; Einstellung Personenverkehr 1963, Güterverkehr 1971.
Heute ist die Trasse ein wunderbarer Radweg mit zwei Tunnel, unter anderem auf Höhe Schloß Sigmundskron.


Klausen - Plan   Chiusa - Plan  9 !   Grödnertal   Valle Gardena
Noch unter K.u.K.-Österreich im ersten Weltkrieg mit vielen Kriegsgefangenen erbaute 31km lange Strecke. Zunächst in typischer österreichischer (urspr. bosnischer) 760mm-Spur gebaut, Trasse aber vorausschauend für Meterspur ausgeführt.  Verkehr von 1916 bis 1960.
Trasse heute (samt Tunnels verbreitert) bis St.Ulrich von Nationalstraße 242d genutzt.

Name Länge (m)

ab km

Heutiger Zustand
Gramphofer 93 0,7 ?
Lochebach 83 1,1 ?
III. 81 1,3 ?
IV. 82 2,0 ?
V. 116 9,1 Straße
Karlgraben 1 90 11,3 Straße
Karlgraben 2 214 11,5 Straße
St.Ulrich 40 20,2 Spazierweg?
St.Christina 203 25,6 Spazierweg


Auer - Predazzo   Ora - Predazzo  6 !  
Fleimstal   Val di Fiemme
Ebenso im Krieg gebaute gut 50km lange Bahn, ebenfalls 760mm mit Möglichkeit späterer Umspurung. Eröffnet bis Cavalese 1917, bis Predazzo im Februar 1918.  Zunächst mit Malletloks (Henschel, Kassel) betrieben, wurde die Strecke 1928/29 auf 1000mm umgespurt und mit 2600V Gleichstrom elektrifiziert.  Stillgelegt Februar 1963, Strecke 1969 abgetragen.  Heute teilweise Wege und Straßen auf der Trasse.

Name Länge (m)

ab km

Heutiger Zustand
Windischgraben 258 11,9 ?
Schloßberg 123 12,9 ?
Feitner 139 17,3 ?
Kalditsch 110 18,9 ?
Rottenhof 53 19,5 ?
Narena 103 36,6 ?


Veneto  (Venetien)
Toblach - Calalzo   Dobbiaco - Calalzo d'Cadero  4 ?   Höhlensteintal und Valle Boite
Diese in 960mm ausgeführte elektrifizierte Strecke war 1920 eröffnet worden; sie querte die Dolomiten unter Bedienung des berühmten Cortina d'Ampezzo (Olympiade 1956) und verband die Täler von Rienz / Drau (Pustertal, deutschsprachiges Süd-/Osttirol, an der europäischen Hauptwasserscheide Schwarzes Meer / Adria) und Piave (Venetien).  Im Norden Führung durch das Höhlensteinertal, wo auch der alte Handelsweg Via d'Alemagna Venedig - Augsburg verlief.  Überwindung des kleinen Passes bei Cimabanche (1529m Höhe). Eingestellt in den 1960ern.  Trasse heute großteils Radweg bzw. Loipe.
Bekannt die Tunnel bei San Umberto und Pezzovico (zwei parallele Röhren) sowie auf Höhe von Piere di Cadore.


Belluno - Ágordo  4 ?
Die etwa 30km lange Bahn im Cordevole-Tal (Canale di Agordo) dürfte ebenfalls in den 1960/70ern eingestellt worden sein.  Drei Tunnel bei Muda / Casera Torner sowie ein längerer bei Ponte Alto kurz vor Ágordo sind in alten Karten eingezeichnet.


Exkurs: Lombardei
In für unsereiner noch günstig erreichbarer Gegend gibt es heute zwei "Alpenfußstichbahnen" nicht mehr:
Bergamo - Piazza Brembana  (Valle Brembana; 1906-1967):  viele Tunnel (darunter Morla 188m) sowie
Ponteranica,  Ventulosa 134m,  8 kleinere um Botta, 1 bei S.Pellegrino, 3 bei San Rocco, 1 bei San Giovanni Bianco, 2 bei Cornello, 2 bei Orbrembo, 3 kleinere bei Darco, 1 kleiner bei Scalvino, 1 größerer in Piazza Brembana (San Martino 303m);  seit Oktober 2007 oberhalb Zogno Radweg (mit 12 Tunnel!)
Bergamo - Clusone  (Valle Seriana; 1911-1967): Tunnel in Vertova.

 

Quellen:
Piero Muscolino, Die Dolomiten Schmalspurbahnen, Cortona 1988
Freytag & Berndt, Touristenkarte Blatt 17 Östliche Dolomiten, Wien 1957
Bureau- und Verkehrskarte Schweiz, Bern 1954

Linktipp:
http://www.ferrovieabbandonate.it/

 

Zur Tunnel-Datenbank

 

Jede (Mit-) Haftung für Fehler oder Inhalte externer Seiten ist ausgeschlossen.
Hinweise, Kritiken, Bildangebote und -anfragen willkommen per email